Ein Dorf wird Galerie

LAND(SCHAFFT)KUNST VI

Liebe Freunde der Kunst,

Zum sechsten Mal zeigt LAND(SCHAFFT)KUNST zeitgenössische Künstler im Kolonistendorf Neuwerder. Am Samstag, den 17.Juni 2017 um 14 Uhr eröffnet die BIENNALE LAND SCHAFFT KUNST IV im Atelierhaus Neuwerder.

In dem kleinen holländischen Kolonistendorf Neuwerder findet 2017 zum 6. Mal die Biennale zeitgenössischer Kunst statt. In der Tradition der vergangenen Biennalen, stellen auch in diesem Jahr die Dorfbewohner, Scheunen, Ställe, Gärten und Wiesen, das ehemalige Feuerwehrhaus, die Anschlagflächen und die Backhäuser zur Verfügung.

Über 25 renommierte Künstler*Innen werden im Juni für drei Wochen hier ausstellen und den Ort in eine Galerie für zeitgenössische Kunst verwandeln. Wie zu jeder Biennale, erwarten wir auch in diesem Jahr ein großes Publikum, in den vergangen Jahren fanden zu jeder Veranstaltung zwischen 3.000 – 4.000 Besucher den Weg in das Westhavelland.

Den großen Erfolg verdankt die Veranstaltung nicht zuletzt dem außergewöhnlichem Engagement der Dorfbewohner. Sie stellen nicht nur Orte und Plätze zur Verfügung, sondern unterstützen ebenso bei Transporten, dem Auf- und Abbau der Ausstellung, der Verpflegung und Unterkunft der Künstler*Innen.

Eröffnung

Samstag, 17. Juni 2017 um 14 Uhr

Ausstellungsdauer

17./18., 24./25. Juni und 1./2. Juli 2017 jeweils 13-18 uhr

Ausstellungsort

14728 Neuwerder | Kastanienweg | Tel. 033875-31260 | land-schafft-kunst.de

Einladung Biennale 2017

Teilnehmende Künstler zur BIENNALE LAND SCHAFFT KUNST IV

ANNA ARNSKÖTTER | ERNST BAUMEISTER | ALICE BAHRA | CLAU- DIO D`AMBROSIO | CRISTEL FETZER | MORITZ GÖTZE | KLAUS HACK MICHAEL HISCHER | ULRIKE HOGREBE ISABEL KERKERMEIER HARALD MÜLLER | HELGE LEIBERG | HANS SCHEIB |CORNELIA SCHLEIME |MARINASCHREIBER|TATJANASCHÜLKE CHRISTOPH SCHOLZ | ANTON SCHWARZBACH | LOTHAR SERUSET | ANDREAS THEURER | DORIT TREBBELJAHR | SUSANNE WEHR | JULIUS WEILAND

Um ein Projekt in dieser Grössenordnung finanzieren und gestalten zu können, sind wir auch auf Ihre/Deine Unterstützung angewiesen. Da nicht alle Kosten durch ehrenamtliche Tätigkeit abgedeckt werden können, wie Koordination der Veranstaltung, Druck von Plakaten, Einladungskarten und Katalog bis hin zu Material und Benzinkosten, sind wir gezwungen für die Realisierung der Veranstaltung öffentliche und private Gelder einzuwerben.Wir würden uns sehr über Ihr/Dein Interesse an der zeitgenössischen Kunst und eine Unterstützung unserer Veranstaltung in Form einer Spende freuen! Ihre/Deine Spende fließt direkt in die Realisierung der Biennale und damit in die Fortführung dieses einzigartigen Kunst-Highlight im Havelland!

Land(schafft)Kunst e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, wir sind berechtigt Spendenquittungen auszustellen.