Die kreative Kraft der Landschaft – ein Dorf wird Galerie

Zum fünften Mal zeigt LAND(SCHAFFT)KUNST über 25 zeitgenössische Künstler im Kolonistendorf Neuwerder.
Eröffnung am Samstag, den 13. Juni 2015, 14:00 Uhr.
Einladungsflyer LSK 2015

Ab 18.00 Uhr Fest mit Künstlern und Besuchern (Livemusik)

Vom 13. bis 28. Juni 2015 wird die Ausstellungsbiennale LAND(SCHAFFT)KUNST zum fünften Mal im kleinen westhavelländischen Kolonistendorf Neuwerder der Gemeinde Gollenberg stattfinden. Den Rahmen bildet diesmal die BUGA 2015 Havelregion und bietet damit für kunstinteressierte Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet einen besonderen Anziehungspunkt im Ländchen Rhinow.

Ein Novum: Es gibt erstmals drei Kuratoren bei LAND(SCHAFFT)KUNST, die durch ihre Künstlerauswahl und unterschiedlichen Konzeptionen für einen spannenden kulturellen Dialog sorgen: Rüdiger Giebler, Maler, Texter und Kurator aus Halle (Saale), Karl Hans Schuhmacher, Ausstellungsmacher aus Berlin und Ulrike Hogrebe, Künstlerin und Mitinitiatorin der LAND(SCHAFFT)KUNST aus Neuwerder.

Aus einer privaten Initiative hervorgegangen wirken Dorfbewohner und Künstler zusammen: Die Bewohner öffnen den Kunstschaffenden ihre Gärten, Scheunen, Stallungen und Wiesen; zudem bieten Anschlagflächen, das Feuerwehrhaus oder die alten Backhäuser außergewöhnliche Ausstellungsorte. So verwandeln Künstler die landwirtschaftlichen und dörflichen Räume in ein facettenreiches Kunsterlebnis und die Werke gewinnen in dieser Umgebung eine ganz eigene Ausdruckskraft.

„Wozu das alles?“ fragt sich Rüdiger Giebler. „Die Frage ist längst beantwortet, wo Kunst eigentlich hin gehört: in das bürgerliche Wohnzimmer. Es gibt keine Alternative, jedenfalls keine, die den Künstler ernähren könnte. Der erweiterte Begriff des Wohnzimmers heißt jetzt Umland.“

Der Besucher kann an drei Wochenenden in dieser temporären Outdoor-Galerie Werke junger Kunstschaffender entdecken. Zugleich zeigen renommierte Künstler ihre Arbeiten. Aus der Region Berlin-Brandenburg werden – um nur einige zu nennen – so arrivierte Künstler wie Christa Biederbick (Skulpturen), Matthias Hornung (Holzdrucke/Skulpturen), Timo Klöppel (Installation), Sabine Fassl (Modul) und Gerhard Mantz (Fotografie) teilnehmen. Aus Halle haben sich unter anderen Moritz Goetze und Franca Bartholomäi angesagt. Der Bildhauer Ernst Baumeister wird im Rahmen eines Künstlersymposiums mit anderen Kunstschaffenden das ehemalige Feuerwehrhaus in einen sakralen Raum verwandeln. LAND(SCHAFFT)KUNST wird gefördert vom Landkreis Havelland, Kulturland Brandenburg (Landschaft im Wandel) und vielen privaten Sponsoren.

Zur Eröffnung der LAND(SCHAFFT)KUNST V werden Studierende des Masterstudiengangs Choreographie (MAC) am Hochschulübergreifenden
Zentrum Tanz (HZT) Berlin eine Tanzperformance zeigen. Um 18.00 Uhr beginnt das Künstlerfest mit Live-Musik.

Facts & Figures:
Ausstellungseröffnung:
Samstag, 13. Juni, 14:00 Uhr, Atelier von Ulrike Hogrebe
Kastanienweg 8, 14728 Neuwerder

Einladungsflyer LSK 2015

Einführungsrede:
Rüdiger Giebler
(Halle)

Ausstellungsdauer:
jeweils Sa. und So. von 13:00 bis 19:00 Uhr
3 Wochenenden
13./14. Juni
20./21. Juni ,
27./28. Juni
und nach Vereinbarung

Führungen: 
Elke Melkus, art:berlin

Anfahrt:  
Aus Richtung Berlin über die B 5 über Nauen, Friesack, Kleßen.
Aus Richtung Hamburg über die A 24 bis Herzsprung über Kyritz,                                       Neustadt, Dreetz;
Aus Richtung Magdeburg/Hannover über die B 188/189  Stendhal, Rathenow, Rhinow, Stölln.

Pressekontakt/Bildmaterial:  Marie-Therese Leopold
Kastanienweg 13, 14728 Neuwerder (und Berlin); Tel: 0172-829 6867
E-Mail: marie-therese.leopold@gmx.de
Weitere Informationen unter www.land-schafft-kunst.de

 

Wir danken den Förderern der Ausstellung:

Landkreis Havelland,
Firma Walbusch, Solingen
Kulturland Brandenburg, Potsdam
Firma Rexrodt, Rhinow / Berlin
Marie-Therese Leopold, Neuwerder / Berlin